Christian Schneider sorgt für den Durchblick …

Die Situation ergab sich in der Chorprobe der Horbacher Männer Mitte April: Das Gesicht eines Sängers verschwand vollkommen hinter dem Notenblatt – und auf die Frage von Dirigent Ernie Rhein, wo denn das Problem liege, hieß es zur Antwort: »Ich habe meine Brille vergessen.« Für Christian Schneider (22) war dieser Satz der Anlass zum Handeln.
In der jüngsten Chorprobe übergab der Jungsänger einen selbst gebastelten Kasten für Lesehilfen – die wiederum sein Stimmnachbar im zweiten Bass, Bernd Geist, mit Lesehilfen verschiedener Stärken ausstattete. Das gute Stück findet nun seinen Platz im Probensaal des Vereins im Horbacher Gasthaus Schaffrath.
Die Aktion wurde mit großem Gelächter und viel Beifall bedacht. Vorsitzender Stefan Bohländer dankte herzlich: »Wir haben zwar einen sehr guten Altersdurchschnitt, doch kann es sicher nicht schaden, wenn hier jemand dauerhaft für den Durchblick sorgt.«
Christian Schneider ist einer von fünf Sängern, die seit dem historischen Carmina-Burana-Projekt (mit Konzerten in Aschaffenburg und Darmstadt) zum Horbacher Männerchor gestoßen sind.



Männerchor hat noch zwei wichtige Auftritte bis zur Sommerpause

Der Männerchor hat bis zur Sommerpause noch zwei interessante Auftritte zu absolvieren:  Am Sonntag, 4. Juni, gestaltet der Chor die Primiz von  Kaplan Bien Bui Trong in der Horbacher Kirche mit. Um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst.

Am Sonntag, 25. Juni, ist der Männerchor einer von vier Chören der Matinee  der Harmonie Froschhausen (Seligenstadt). Der Auftritt im Bürgerhaus ist für 11.30 Uhr vorgesehen.

Der gesellige Saisonabschluss des Gesamtvereins an der Kneippanlage folgt am Mittwoch, 28. Juni, ab 18Uhr.



Abschied von Ehrenmitglied Robert Luy

Erneut musste der Männerchor von einem Ehrenmitglied Abschied nehmen. Robert Luy hat ab 1958 als Zweiter Bass den Männerchor unterstützt. Bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden zählte er zu den zuverlässigsten Aktiven. In den vergangenen Jahren wurde Robert als Schwerst-Pflegefall von seiner Familie liebevoll betreut. Der Männerchor hat unter der Leitung von Vizedirigent Günter Huth dem Verstorbenen im Gottesdienst und später am Grab die letzte Ehre erwiesen.





Nach dem Meilenstein geht der Blick nach vorne!

Die Horbacher Chöre haben gemeinsam mit dem Orchester der TU Darmstadt innerhalb einer Woche 2000 Menschen begeistert. „Wir sind überaus glücklich mit unseren Carmina-Burana-Aufführungen in der ausverkauften Aschaffenburger Stadthalle und im Darmstadtium. Die Resonanz war überwältigend“, bilanziert Vorsitzender Stefan Bohländer, der sich zum Abschluss des Projektes für die vielen Glückwünsche bedankt. „Danke auch für die tolle Unterstützung aus der Geschäftswelt.“

Die Horbacher hatten sich monatelang intensiv auf die beiden Konzerte vorbereitet. 40 Kinder, 50 Männer und 60 Frauen boten letztlich den „prallen Hörgenuss“, wie in der Presse zu lesen war. Und dies nicht nur bei Carl Orffs Meisterwerk Carmina Burana. Männer- Frauen- und Kinderchor nutzten die Gelegenheit, mit einem Orchester musizieren zu dürfen, und boten zusätzlich die Stücke „Tundra“ (Frauenchor), „Landerkennung“ (Männerchor) und „For the beauty oft the earth“ (Kinderchor). Überragende Leistungen glückten dabei auch den Horbacher Solisten Theo Diry, Marion Janetschek und Anja Bohländer.

In der letzten gemeinsamen Zusammenkunft nach den Aufführungen hob Stefan Bohländer aber insbesondere die Leistung des Dirigenten hervor: „Ernie Rhein hat uns optimal vorbereitet und in unserer 130-jährigen Vereinsgeschichte einen Meilenstein gesetzt.“

Mittlerweile proben die Horbacher Chöre wieder getrennt und gehen auch jeweils unterschiedliche Ziele an. Der Männerchor beginnt mit komplett neuer Literatur. Bohländer wirbt: „Wir sind ein weltoffener Chor und freuen uns über engagierte Mitstreiter.“ In den ersten Proben nach den Aufführungen wurden bereits vier neue Sänger begrüßt. Das Ziel ist ehrgeizig: Im Jahr 2018 will der Männerchor mit bis zu 60 Aktiven auf der Bühne stehen – die höchste Aktivenzahl seit Anfang der 80er Jahre.



« Vorherige SeiteNächste Seite »